Show simple item record

dc.contributor.authorFehre, Kerstin
dc.contributor.authorSpiegelhalder, Rebecca
dc.date.accessioned2018-09-20T12:33:08Z
dc.date.available2018-09-20T12:33:08Z
dc.date.issued2017
dc.identifier.issn0341-2687
dc.identifier.doi10.1007/s41471-017-0031-3
dc.identifier.urihttp://hdl.handle.net/20.500.12127/6010
dc.description.abstractDer Beitrag untersucht die Frage, ob sich Frauen und Männer im Aufsichtsrat in ihrem Humankapital unterscheiden und somit durch Geschlechterdiversität die Voraussetzung für Wissens- und Fähigkeitenvielfalt gegeben ist. Hierzu wurden die Lebensläufe von 264 Frauen und Männern in Aufsichtsräten der HDAX- und SDAX-Unternehmen analysiert. Die Ergebnisse zeigen, dass Frauen und Männer im Aufsichtsrat Unterschiede in Bezug auf ihre Studienabschlüsse, ihre Berufserfahrung, die Anzahl weiterer Aufsichtsratsmandate, die Art der Berufung, ihre Auslandserfahrung und die Anzahl ihrer Kinder aufweisen. Keine Unterschiede konnten hinsichtlich der Zugehörigkeit zur Eigentümerfamilie nachgewiesen werden. Daraus lässt sich schlussfolgern, dass Frauen im Aufsichtsrat das Ressourcenbündel an Fähigkeiten und Wissen erweitern. Mit diesem Ergebnis leistet die Studie einen wichtigen Beitrag zur Corporate Governance Forschung. Ferner leistet die Studie einen Beitrag zur Humankapitaltheorie, indem bislang vernachlässigte Humankapitalkriterien untersucht werden und schafft eine Basis für fundierte Diskussionen zum Thema Frauen in Führungspositionen.
dc.language.isode
dc.publisherSpringer
dc.subjectFrauen in Führungspositionen
dc.subjectMinderheiten
dc.subjectAufsichtsrat
dc.subjectCorporate Governance
dc.subjectHumankapital
dc.titleSame same, but different: Eine Analyse des Humankapitals weiblicher und männlicher Aufsichtsräte in Deutschland
dc.identifier.journalSchmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung
dc.source.volume69
dc.source.issue3
dc.source.beginpage311
dc.source.endpage343
dc.contributor.departmentInstitut für Unternehmens führung Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Karlsruhe Deutschland
dc.identifier.eissn2366-6153
vlerick.typearticleJournal article
vlerick.vlerickdepartmentEGS
dc.identifier.vperid242144


This item appears in the following Collection(s)

Show simple item record